Goethe-Gesellschaft Kassel e.V.

09. November 2023: Dirk von Petersdorff

Dirk von Petersdorff (Universität Jena)

Donnerstag, 09. November 2023

In Kooperation mit dem Literaturhaus Kassel

Ort: Palais Bellevue, Schöne Aussicht 2, 34117 Kassel

Zeit: 19:00 Uhr

Referent: Prof. Dr. Dirk von Petersdorff, Universität Jena

Thema: „Der du, ohne fromm zu sein, selig bist“: Glaube und religiöse Erfahrungen in Goethes Gedichten

Der Eintritt ist frei, Sie sind herzlich willkommen!

Goethes Werk ist vielstimmig, auch in religiösen Fragen.

Goethe kann erklären, dass der Mensch vollständig autonom und ohne Beziehung zum Göttlichen leben solle.

Aber er kann auch in der Natur die Stimmen von Geistern hören. Und er kann sich für die Annahme höherer Wesen aussprechen, die dem Menschen Orientierung geben.

Im Vortrag wird diesen unterschiedlichen Positionen nachgegangen. Gelesen  werden unter anderem die Gedichte „Prometheus“, „Gesang der Geister über den Wassern“ und „Das Göttliche“.

Palais Bellevue
Foto: A. Savin, WikiCommons

Dirk von Petersdorff: Glaube und Liebe in Goethes Gedichten. Wallstein 2019.

Dirk von Petersdorff ist Literaturwissenschaftler und Schriftsteller. Er wurde 1998 mit dem Kleist-Preis ausgezeichnet, weitere Auszeichnungen folgten. Er hat mehrere Gedichtbände vorgelegt, einen Roman, eine Monographie zur Romantik sowie zahlreiche Essays. In diesem Jahr hat er die seit Jahrzehnten erfolgreiche Gedicht-Anthologie Der Ewige Brunnen. Gedichte aus 12 Jahrhunderten neu herausgegeben. Diese Neuausgabe wurde u.a. am 21. 03. 23 im Literarischen Colloquium Berlin vorgestellt, wenige Tage später ausgestrahlt im Deutschlandfunk im ‚Studio LCB‘.

Dirk von Petersdorff hat Germanistik und Geschichte in Kiel studiert. Er hat promoviert zum Thema ‚Mysterienrede‘: Zum Selbstverständnis romantischer Intellektueller. Habilitiert hat er sich an der Universität des Saarlandes mit der Arbeit Fliehkräfte der Moderne: Zur Ich-Konstitution in der Lyrik des frühen 20. Jahrhunderts. Heute ist er Professor für Neuere Deutsche Literatur an der Universität Jena.

Die Forschungsgebiete von Dirk von Petersdorff sind neben der Gattung der Lyrik und der Literatur der Romantik auch Bereiche wie ‚Literatur und gesellschaftliche Modernisierung‘, ‚Literatur und Religion‘ – und nicht zuletzt auch das Kollektivwesen ‚Goethe‘. Er hat 2019 ein Buch vorgelegt mit dem Titel Glaube und Liebe in Goethes Gedichten, das vom „Maifest“ bis zur „Marienbader Elegie“ und vom „Prometheus“ bis zum „Divan“ reicht. Dieses Buch wird an unserem Vortragsabend im Mittelpunkt stehen, namentlich Goethes niemals starres, niemals aber auch abreißendes, sondern stets in „Gestaltung, Umgestaltung“ lebendiges Verhältnis zu Fragen des Glaubens und der religiösen Erfahrung.

Wir freuen uns sehr, Prof. Dirk von Petersdorff – in einer Kooperation der Goethe-Gesellschaft und des Literaturhauses Kassel – im neueröffneten Palais Bellevue begrüßen zu dürfen!

Nach oben scrollen